14.03.2017

ESCATEC gewährleistet gleichbleibende hohe LED-Leistung

ESCATEC, ein Schweizer Dienstleister für Elektronik-Entwicklung und -Fertigung, hatte wesentlichen Anteil, die Lichtqualität eines kürzlich lancierten augenärztlichen Mikroskops zu verbessern. Die MOEMS-Abteilung (Micro Opto Electronic Mechanical Systems) von ESCATEC hat für einen Kunden eine neue Technologie entwickelt, welche den Erfolg von Kataraktoperationen erhöht.

Der Rot-Reflex-Lichteffekt gewährt dem Chirurgen eine optimale Sicht der Struktur und Textur des Auges. Die Qualität dieses Rot-Reflex-Lichtes mit konventioneller Beleuchtungstechnologie nimmt jedoch während der wichtigsten Phase der Augenoperation ab. Deshalb hat ein führender Hersteller von Mikroskopen die MOEMS-Abteilung von ESCATEC in Heerbrugg, Schweiz, beauftragt, eine neue Lösung einer LED-Lichtquelle zu entwickeln und zu produzieren. MOEMS konnte in kürzester Zeit eine neue hocheffiziente LED-Modul-Lösung entwickeln. Diese merzt die Nachteile der konventionellen Beleuchtungstechnologie aus und garantiert gleichbleibende, qualitativ hochstehende Lichtqualität während des ganzen chirurgischen Eingriffs.

Ein System für Wärme-Management verhindert Überhitzung
Die Spezialisten von MOEMS entwarfen in kürzester Zeit wirklichkeitsnahe Wärmesimulationsmodelle und optimierten die komplexen Strukturen. Dazu verwendeten sie ein hochaufgelöstes Wärmesimulations-Tool der Universität von Wien. Nachdem MOEMS die Qualität und Konsistenz der Lichtquelle optimiert hatte, entwickelte und produzierte sie ein optimiertes Kühlungssystem, um Überhitzung zu vermeiden. Die Auslegung des Wärme-Managements, die Montage der Mikroteil sowie das Testen der LED-Lichtquelle wurden von der MOEMS-Abteilung von ESCATEC mit hoher Kompetenz und Präzision durchgeführt.

“Bei jeder LED-Applikation ist Hitze eine grosse Gefahrenquelle. Wärme-Management ist deshalb für jeden LED- und Lasergerät-Designer eine permanente Herausforderung. ESCATEC schaffte es, eine optimale Lösung für das Problem zu entwickeln,” sagt Wolfgang Plank, Leiter der MOEMS-Abteilung. “Unser Kunde wollte die höhere Leistung von LED-Lichtquellen mit tieferen Investitions- und Servicekosten als Alternative für die frühere Xenon-Technologie nutzen. Unsere grosse Erfahrung und Kompetenz im Umgang mit LED hat es uns ermöglicht, in kurzer Zeit die geeignete Lösung anzubieten.”

Links:

Downloads:

  Zurück zur Liste