18.06.2012

ESCATEC installiert einen Laser-Markierer, der die PCB-Identifikation sowie die Rückverfolgbarkeit auf ein neues Niveau bringt

Heerbrugg, Schweiz – 18 Juni, 2012 – ESCATEC, der EMS-Innovator, hat ihre Produktionsanlagen in Heerbrugg, Schweiz, mit einem Laser-Markierungsgerät für PCB ausgestattet.

Der CO2-Laserstrahl wird zur Veränderung der Oberflächenstruktur des Lötstopplacks eingesetzt, um eine klare und dauerhafte Markierung auf der PCB-Oberfläche zu ermöglichen.  Bei der Markierung kann es sich um maschinenlesbare Codes oder um Text, Grafiken und Logos handeln, die als weiße Bereiche auf dem PCB erscheinen.  Der vollautomatisierte Prozess schreibt die Daten für jede Platine direkt aus dem ERP System heraus und verifiziert sie mit einem eingebauten Lesegerät.

Martin Muendlein, technischer Direktor bei ESCATEC hierzu: “Die Lasermarkierung bietet eine dauerhafte Methode der PCB-Markierung - und eliminiert gleichzeitig die Gefahr, dass sich Etiketten ablösen. Das neue System ist sehr schnell und hat unsere Prozessabläufe weiter beschleunigt. Einen weiteren Geschwindigkeitsschub erhalten die Prozess-Zeiten dadurch, dass die DataMatrix-Codes leicht von anderen Maschinen gelesen werden können, um korrekte Abläufe sicherzustellen. In unseren malayischen Fertigungsanlagen für Großserien verwenden wir das gleiche System, wodurch die Kontinuität an allen Fertigungsstätten gewährleistet ist. Dies entspricht ganz unserer Philosophie, stets in die neueste Herstellungstechnologie zu investieren, um unseren Kunden alle Vorteile anbieten zu können.”

Das Lasermarkierungs-Verfahren bietet mehrere Vorteile. Die Kennzeichnung ist permanent und kann weder abfallen, noch verändert oder entfernt werden.  Die Markierungsposition ist sehr präzise und liegt im Bereich von ±0.1mm. Das maschinelle Einlesen der Markierungen bietet höchste Rückverfolgbarkeit, da jede Platine während der gesamten, unterschiedlichen Prozessstufen genau verfolgt und protokolliert werden kann. Der DataMatrix-Code bleibt auch dann lesbar, wenn Teile davon beschädigt oder nicht erkennbar sind und kann - ganz im Gegensatz zum Barcode - von jeder Richtung aus gelesen werden.  Der 4x4mm große DataMatrix-Code kann bis zu 36 Ziffern und 25 alphanumerische Zeichen enthalten.

Weitere Informationen zu ESCATEC, einem der führenden Anbieter im Auftragsdesign- und - herstellungsservice in Europa, erhalten Sie unter: www.escatec.com oder enquiries(at)escatec.com   

Für Presseinformationen kontaktieren Sie bitte: Nigel Robson, Vortex PR. Tel +44 (0) 1481 233080. nigel(at)vortexpr.com

Alle Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Eigentümer.

Downloads:

  Zurück zur Liste