26.10.2015

ESCATEC führt Wertanalyse-Service zur Verbesserung der Kundenprodukte und zur Kostensenkung ein

ESCATEC, einer der führenden europäischen Anbieter für Auftragsplanungs- und Fertigungsdienste, hat einen neuen Service für seine Kunden eingeführt: Die Wertanalyse.

Dieser Service prüft Produkte sowohl in der Planungsphase als auch in der Fertigung, um herauszufinden, ob Verbesserungsbedarf bezüglich der Herstellungskosten und der Funktionen bestehen. Das Wertanalyse-Programm hat bei einem Kunden zu Einsparungen von über einer Millionen Euro in einem Jahr geführt.

Johan Halling, Geschäftsführer von ESCATEC in Penang, Malaysia, erklärt: „Die Wertanalyse verwendet einen multidisziplinären Ansatz, um mehr zu hinterfragen und zu evaluieren als nur die Reduzierung der Stückliste. Sie befasst sich mit den Funktionen des Geräts und dekonstruiert jede Funktion, um ihre Umsetzungskosten zu bestimmen – d.h. Material-, Arbeits- und Gemeinkosten. Dies kann aufzeigen, dass einige Funktionen sehr teuer, aber nicht unbedingt notwendig sind und auf die folglich verzichtet werden kann. Gleichermaßen sind einige Funktionen kostengünstig, die jedoch wichtige Alleinstellungsmerkmale darstellen können, die die Attraktivität eines Produkts erhöhen. Indem man Treiber und deren Kosten versteht, können die meisten Produkte optimiert, verbessert und kostengünstiger hergestellt werden.”

Praxisbeispiele umfassen: Austausch geschweißter Bauteile mit verschraubten oder sogar verschnappten Teilen; Reduzierung von manuellen Montageschritten durch Automatisierung, sofern die Kapitalkosten der Automatisierung in einem angemessenen Zeitrahmen angesichts der Lebensdauer des Produkts wieder gedeckt werden können. Sogar die Verpackung eines Geräts kann oftmals verbessert werden, um die Sicherheit während des Transports zu gewährleisten sowie das Verpackungsvolumen zu reduzieren. Somit lassen sich Transport- und Lagerkosten senken.

Selbstverständlich ist ein wesentlicher Bestandteil aller vorgeschlagenen Veränderungen die Durchführung einer Risikoanalyse”, fügt Halling hinzu. „Dies ist besonders wichtig für medizinische Produkte, da wesentliche Veränderungen eine erneute Genehmigung erforderlich machen würden, was teuer und zeitaufwendig ist. Dies bedeutet, dass die Elektronik, als grundlegender Bestandteil eines Geräts, unverändert bleibt, während das Gehäuse und ähnliche unbedeutendere Komponenten verändert werden können.”

Michael Walser, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von ESCATEC, betont: „Die Durchführung einer Wertanalyse eines neuen Produkts kann sogar noch effektiver während der Planungsphase sein, da erhebliche Einsparungen und Verbesserungen vorgenommen werden können, bevor ein Produkt in Serie geht. Dies kann viel ausmachen, wenn es darum geht, ein Projekt sehr profitabel und erfolgreich zu machen.”

Der neue Wertanalyse-Service steht nicht nur bestehenden ESCATEC-Kunden zur Verfügung, sondern auch Unternehmen, die nur eine Wertanalyse für ihre bestehenden Produkte oder Produkte in der Planungsphase möchten. Dies kann in Form von zweitägigen, gemeinsamen Workshops namens „Check it out“ stattfinden, die alle relevanten Disziplinen zur Analyse eines Produkts zusammenbringen. Ein Workshop hat zu einer Einsparung von 45 % bei den Herstellungskosten geführt, während ein anderer den optischen Wirkungsgrad um 30 % erhöht hat.

ESCATEC

Die ESCATEC Gruppe bietet vollintegrierte elektronische und mechatronische Design- und Fertigungslösungen um Kunden dabei zu unterstützen, Erfolg auf ihrem Markt zu erzielen. Ihre hervorragenden Lösungen und ihr erstklassiger Service ermöglichen weltweiten Unternehmen profitabler, nachhaltiger und effizienter zu arbeiten. Die Geschichte des 1984 gegründeten Unternehmens steckt voller Innovationen, die es zur ersten Wahl als Partner für viele europäische und nordamerikanische Originalhersteller machte. Das Schweizer Unternehmen sorgt für eine perfekte Mischung aus schweizerischer Geschäftsphilosophie mit besonderem Augenmerk auf Qualität, Präzision und Details und dem Vorteil von hochvolumigen Fertigungskapazitäten bei niedrigen Kosten in seinen asiatischen Werken.

  Zurück zur Liste